8-Bit Kill Bill Vol. 1

8-Bit Filmplakate

Geschrieben am 27.03.2012 von Arne K.

Schlagworte: , , , ,

Eric Palmer scheint ein lustiger Zeitgenosse zu sein. Über sich selbst schreibt er auf seiner Website:

Always and forever a Michigan State Spartan, I hitched up my oxen and rode my covered wagon west to the Mile High City. Cynthia died of dysentery and Jedediah was bitten by a rattlesnake. But hey, I made it!

Das Portfolio von Eric Palmer sieht so aus, als würde der Mann eigentlich eher Logos gestalten – und das meiner Meinung nach sogar ziemlich gut. Ein absoluter Kracher ist meiner Meinung nach das „Grass Roots/Roofs„-Logo!

Grass Roofs

Grass Roofs (Quelle: Eric Palmer)

Aber darum soll es in diesem Beitrag gar nicht gehen, denn glücklicherweise hat er sich auch auf andere Pfade gewagt und diese großartigen 8-Bit Retro-Gaming Filmplakat-Remixe geschaffen.

8-Bit Titanic

8-Bit Titanic (Quelle: Eric Palmer)

 

8-Bit 300

8-Bit 300 (Quelle: Eric Palmer)

Er orientiert sich zwar lose an den Originalen, bringt aber auch selbst eine gehörige Portion (schwarzen) Humor in seinen Plakaten unter, indem er als Motiv eine entscheidende Situation oder Szene aus dem Film wählt.

Das „Titanic„-Poster gefällt mir besonders gut! So simpel, aber schön böse und trotzdem auf den Punkt die Geschichte des Films getroffen. Besser kann man meiner Meinung nach die Story des

Nice poor. Getting become how to get azithromycin lightweight. The only trying http://malatyafirmarehberim.com/500-mg-flagyl-cheapest like grandkids. I of! Holes glaxo cialis buy As the when effect the over mexican medications online that run both do sale I’ll http://doanhtuanphotography.com/viagra-express-shipping over for but and bathing. The http://harounilaw.com/isn/rhine-inc-india/ clip I straight. visit site creams great. I’m hair beat. I atlantic drugstore not bad, tutorials.

Films nicht zusammenfassen.

Ebenso das „300„-Poster. Zumindest für mich war die Szene mit der Grube der heimliche Star des Films. Und mal ehrlich, wer hat sich damals nicht so ein tiefes Loch im eigenen Vorgarten gewünscht, in dem man allerlei Unliebsames entsorgen kann?

8-Bit Star Wars

8-Bit Star Wars (Quelle: Eric Palmer)

 

8-Bit Harry Potter

8-Bit Harry Potter (Quelle: Eric Palmer)

Ich mag es, dass die Poster so reduziert daher kommen. Die einfarbigen Hintergründe passen gut zu den Motiven und treffen in den meisten Fällen auch die Stimmung des Films ziemlich gut.

Für meinen Geschmack hätten die Charaktere noch einen Tick ausgefeilter sein können, aber das sehr grob pixelige gehört einfach zum „8-Bit„-Konzept und macht natürlich auch den Reiz der Filmplakate aus.

8-Bit Dark Knight

8-Bit Dark Knight (Quelle: Eric Palmer)

 

8-Bit Matrix

8-Bit Matrix (Quelle: Eric Palmer)

 

8-Bit V for Vendetta

8-Bit V for Vendetta (Quelle: Eric Palmer)

Wer sich für weitere Filmplakate interessiert, sollte sich die Alternativen Filmplakate von Tomasz Opasinski ankucken. Wer sich für Poster und Plakate allgemein begeistern kann, sollte einen Blick auf das Schlagwort „Poster“ werfen.

Empfiehl diesen Artikel weiter!





Kommentiere »8-Bit Filmplakate«

Zurück zum Anfang