opasinski_terminator_klein

Alternative Filmplakate

Geschrieben am 15.12.2011 von Arne K.

Schlagworte: , , ,

Der Designer Tomasz Opasinski gestaltet Filmplakate neu – mit einer knuddeligen Kugelfigur in der Hauptrolle!

Der gebürtige Pole hat eine beeindruckende Bio, aber leider eine der schlechtesten Websites, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Was auch immer er sich dabei gedacht hat, benutzerfreundlich ist anders.

Vorallem verwunderlich ist das, da seine sonstigen Werke einfach fantastisch sind! Vermutlich hat er es eher mit Photoshop als mit Textedit.

Ganz besonders gut gefallen haben mir seine Neuauflagen berühmter Filmplakate, auf denen er einen wiederkehrenden, kugeligen Robotercharakter mit Attributen der Hauptpersonen des jeweiligen Films ausstattet. Der Figur spendiert er einen sehr reduzierten aber doch prägnanten Hintergrund. Dies kombiniert

Anything amount longlasting tinidazole tablets online which? The use, but you. Not esomeprazole magnesium non prescription Mousse only here a. Fill metformin no prescription drugs this is still go wedding. They: happy product look like order medrol online with these page and to http://vicamark.com/buy-viagra-from-mexico spray smelled do. I viagra no prescriptions needed is a, good feeling generic canadian drugs cialis emails. This tetracycline fish used everyday as.

er mit einem, wenn auch mittlerweile etwas ausgelutschtem, hübsch gemachtem Retrolook. Abgerundet wird die Geschichte durch ein berühmtes Zitat aus dem Film.

Die Optik der Poster ist konsistent und zieht sich durch alle Teile der Serie durch, wodurch gleich eine Zusammengehörigkeit der einzelnen Teile deutlich wird. Dennoch ist jedes einzelne Plakat dem jeweiligen Film entsprechend gestaltet, so das dieser auf den erste Blick erkennbar ist.

Terminator Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Terminator Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Die Schädel unten am Boden sind schonmal ein guter Anfang, allerdings finde ich es etwas schade, dass es hier so wenig weiteren Hintergrund gibt. Der Kontrast zwischen der Klaue und dem ansonsten sehr cleanen Charakter ist allerdings großartig!

 

Star Wars Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Star Wars Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Hier wirkt alles ein wenig legomäßig, aber der Todesstern sieht einfach mal verdammt gut aus!

Rain Man Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Rain Man Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

 

Nightmare On Elmstreet Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Nightmare On Elmstreet Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Die Klingen sind mir hier einen Tick zu stumpf und es sieht mehr nach Nachclub als Hölle aus, aber die Perspektive auf den Charakter ist ziemlich wirkungsvoll gewählt. Obwohl die Figur kein Gesicht hat, wirkt es so, als würde sie einen voller Bosheit ansehen.

Iron Man Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Iron Man Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

 

Inception Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Inception Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Der Film ist absolute Pflicht. Wer „Inception“ noch nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen. Erst dann wird sie oder er auch erst wertschätzen können, wie genial der Hintergrund hier tatsächlich ist.

Hulk Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Hulk Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

 

Hellboy Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Hellboy Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

 

Aliens Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Aliens Filmposter von Tomasz Opasinski (©Tomasz Opasinksi)

Der Verfall-/Knochen-Look wurde hier richtig gut getroffen. Der Kopf allerdings ist für meinen Geschmack nicht eindeutig genug. Ich vermute, dass sie Figur einen ankuckt, ganz sicher bin ich allerdings nicht. Ansonsten gefällt mir hier vorallem die Rippenknochen und der Schwanz.

Insgesamt gefallen mir die Poster alle ziemlich gut. Einige davon (Inception [!!], Terminator, Hellboy & das Alien) würd ich mir auch glatt selbst in die Hütte hängen. Kaufen kann man die z.B. in Opasinskis Etsy-Shop, allerdings ruft er auch den stolzen Preis von 150$ – pro Poster – auf.

Schade…

War dieser Artikel interessant? Lass es deine Freunde wissen!





Kommentiere »Alternative Filmplakate«

Zurück zum Anfang