Rotkäppchen (©Andreas Krapf)

Grimms Märchen neu illustriert

Geschrieben am 28.12.2011 von Arne K.

Schlagworte: , , , , ,

Der Illustrator Andreas Krapf hat als Diplomarbeit die Originaltexte von 17 Grimms Märchen neu illustriert.

Der junge Mann hat einen sehr eigenen Stil, der mir außerordentlich gut gefällt. Seine Charaktere sind ziemlich abgedreht, aber man erkennt sofort um welches Märchen es sich handelt.

Cover (©Andreas Krapf)

Cover (©Andreas Krapf)

Entstanden ist dabei ein 155 Seiten starkes Buch, dessen Einband mit der Goldprägung schon einiges her macht. Obwohl die Veröffentlichung jetzt schon ein paar Tage her ist, hat sich leider noch immer kein Publisher gefunden, der das Werk von Andreas Krapf verlegen möchte. Ich würd jedenfalls sofort eine Ausgabe kaufen!

Das tapfere Schneiderlein (©Andreas Krapf)

Das tapfere Schneiderlein (©Andreas Krapf)

 

Das tapfere Schneiderlein #2 (©Andreas Krapf)

Das tapfere Schneiderlein #2 (©Andreas Krapf)

Besonders gut gefällt mir, dass er bei den Texten die Originaltexte verwendet hat, die meistens noch eine ganze Spur härter sind als die heutzutage bekannten Versionen, und er diesen seine sehr humorvollen Illustrationen gegenüber stellt.

Der sehr großzügige Einsatz von Weissraum lässt die Seiten trotz der häufig sehr großflächigen Illsutrationen sehr leicht erscheinen und steht wieder sehr schön im Kontrast zu den sehr alten Texten.

Von einem der Auszog, das Fürchten zu lernen (©Andreas Krapf)

Von einem der Auszog, das Fürchten zu lernen (©Andreas Krapf)

 

Von einem der Auszog, das Fürchten zu lernen #2 (©Andreas Krapf)

Von einem der Auszog, das Fürchten zu lernen #2 (©Andreas Krapf)

Zusätzlich zu den Illustrationen hat Andreas Krapf die Märchen mit Erläuterungen, Interpretationen und weiteren Hinweisen in einer Marginalspalte angereichert. Dies gibt dem Buch neben der Ästhetik noch einen echten Mehrwert und wäre ein Grund mehr für mich mir das sofort zu besorgen.

Schneewittchen (©Andreas Krapf)

Schneewittchen (©Andreas Krapf)

 

Rumpelstilzchen (©Andreas Krapf)

Rumpelstilzchen (©Andreas Krapf)

Ein Stilmittel, das sich durch alle Seiten zieht, ist das Überlappen eines Teils der Illustration über den Bund. Dadurch wirken die beiden Einzelseiten  verbunden, ohne das das Konzept des vielen Weissraums gestört wird. Außerdem entsteht, zumindest bei mir, ein bisschen der Eindruck von Dreidimensionalität, wobei ich nicht ganz fassen kann, was genau den auslöst.

Rapunzel (©Andreas Krapf)

Rapunzel (©Andreas Krapf)

 

Der gestiefelte Kater (©Andreas Krapf)

Der gestiefelte Kater (©Andreas Krapf)

Wer immer also irgendwo eine Möglichkeit findet, wie man an dieses Buch kommen kann, möge bitte einen Kommtar schreiben oder sonstwie Kontakt aufnehmen. Ich hätte wirklich zu gerne eine Ausgabe dieses etwas anderen Märchenbuchs.

Hänsel und Gretel (©Andreas Krapf)

Hänsel und Gretel (©Andreas Krapf)

 

Hans im Glück (©Andreas Krapf)

Hans im Glück (©Andreas Krapf)

 

Der Goldesel (©Andreas Krapf)

Der Goldesel (©Andreas Krapf)

Mittlerweile hat Andreas Krapf sein Studium wohl abgeschlossen und einen eigenen Laden namens „denada“ in Hamburg eröffnet.

Dort oder über die Website kann man alles Mögliche bedruckt oder beklebt mit seinen Illustrationen kaufen oder bestellen und es lohnt sich, sich da mal ein Ruhe umzusehen, denn der Mann hat wirklich Talent.

Wer einen Faible für abgedrehte Comicmotive hat, wird da sicherlich fündig!

Frau Holle (©Andreas Krapf)

Frau Holle (©Andreas Krapf)

 

Frau Holle #2 (©Andreas Krapf)

Frau Holle #2 (©Andreas Krapf)

 

Der Froschkönig (©Andreas Krapf)

Der Froschkönig (©Andreas Krapf)

 

Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein (©Andreas Krapf)

Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein (©Andreas Krapf)

 

Dornröschen (©Andreas Krapf)

Dornröschen (©Andreas Krapf)

 

Brüderchen und Schwesterchen (©Andreas Krapf)

Brüderchen und Schwesterchen (©Andreas Krapf)

 

Die zwölf Brüder (©Andreas Krapf)

Die zwölf Brüder (©Andreas Krapf)

 

Aschenputtel (©Andreas Krapf)

Aschenputtel (©Andreas Krapf)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Sag es deinen Freunden!





Kommentiere »Grimms Märchen neu illustriert«

Zurück zum Anfang