Gehirn aus Sojabohnen

Lecker Gehirn

Geschrieben am 12.07.2012 von Arne K.

Schlagworte: , ,

Manchmal reicht schon ein einzelner Begriff, ein Geräusch oder Geruch oder das Besuchen eines bestimmten Ortes und man bekommt einen wahnsinnigen Appetit bzw. Heißhunger auf ein bestimmtes Essen. Man kann an nichts mehr anderes denken, bis man dieses Verlangen gestillt hat. Das ganze Gehirn beschäftigt sich nur noch mit diesem ganz bestimmten Lebensmitteln.

An genau dieses Gefühl musste ich denken, als ich die Bilder von Sara Asnaghis Gehirn-Skulpturen aus verschiedenen Rohstoffen, meistens Lebensmittel, sah.

Gehirn aus Zuckerperlen

Gehirn aus Zuckerperlen (Quelle: Sara Asnaghi)

Gehirn aus Kaffee

Gehirn aus Kaffee (Quelle: Sara Asnaghi)

Grade die dringende Gier nach Kaffee oder Zucker werden sicherlich viele nachvollziehen können.

Sie selbst schreibt über die erste Serie, insgesamt habe ich drei gefunden, in ihrer Galerie:

I made 9 brains whit different material to create in the viewer an estrangement between what is rapresented and the material used

(Da die gute Frau aus Mailand kommt, sehen wir über die Rechtschreibfehler einfach hinweg.)

Und auch wenn ich Arbeiten, die über Widersprüche, überspitzte Kontraste oder das Schaffen von neuen Kontexten funktionieren, fast immer großartig finde, sehe ich diese Verfremdung hier nicht so deutlich, wie es von ihr gewünscht wird.

Das Bild von Verlangen, Begierde, Sucht, Gier und dem völligen Ausgefülltsein von nur einem Gedanken drängt sich, zumindest mir, hier viel stärker auf, was ich aber gar nicht schlimm finde. Ich finde es eher sogar sehr gut, wenn sich jeder über die eigentliche Idee hinaus eigene Gedanken über ein Projekt machen kann.

Außerdem sind es verdammt nochmal Gehirne aus Lebensmitteln und Rohstoffen! Die sind eh über jeden Zweifel erhaben.

Gehirn aus Zucker

Gehirn aus Zucker (Quelle: Sara Asnaghi)

Gehirn aus Hanfsamen

Gehirn aus Hanfsamen (Quelle: Sara Asnaghi)

Gehirn aus Vogelfutter

Gehirn aus Vogelfutter (Quelle: Sara Asnaghi)

Gehirn aus schwarzem Reis

Gehirn aus schwarzem Reis (Quelle: Sara Asnaghi)

Veröffentlicht hat Sara Asnaghi die Bilder in bisher drei Serien. Die ersten beiden, aus denen die Bilder hier stammen, bestehen aus Skulpturen, die ihrerseits, bis auf eine Ausnahme, aus jeweils einem Lebensmittel oder Rohstoff bestehen.

In der dritten Serie zeigt sie Gehirne, die sich aus typisch niederländischen Gerichten zusammensetzen und die wohl für eine Ausstellung in den Niederlanden entstanden sind. Leider ist die Website zu dem Projekt nur auf niederländisch, weshalb ich nicht ganz schlau daraus werde und nicht weiß, worum es dabei eigentlich geht.

Anhand des Untertitels tippe ich einfach, dass es sich um das Zusammenspiel von Kunst und Psychologie handelt – sicher bin ich allerdings nicht.

Sollte hier jemand des niederländischen mächtig sein, würde ich mich sehr über Aufklärung freuen!

Gehirn aus Heu

Gehirn aus Heu (Quelle: Sara Asnaghi)

Gehirn aus Chili

Gehirn aus Chili (Quelle: Sara Asnaghi)

Gehirn aus Sojabohnen

Gehirn aus Sojabohnen (Quelle: Sara Asnaghi)

Gehirn aus Gerste

Gehirn aus Gerste (Quelle: Sara Asnaghi)

Abseits des ganzen Hirnkrams scheinen Saras Interessen überwiegend bei den Themen „Medikamente“ und „Essen“ zu liegen. Grade in den älteren Galerien ihres behance-Profils hat sie eine Menge skurriles, aber meiner Meinung nach, ziemlich cooles Material zum Thema Pillen und Pillenkonsum.

Man sollte sich die unbedingt ankucken, wenn man auf Knochen und Organe steht, allerdings nicht, wenn man einen nervösen Magen hat.

Wem die Gehirne gefallen, der sollte auch einen Blick auf das Innenleben von Super Mario & Co werfen und sich die tätowierten Arme in Schaukästen nicht entgehen lassen.

Guy Le Tatooer Arm Exhibition

Arm hinter Glas von „Guy le Tattooer“ (Quelle: gefunden bei inkbutter.com)

War dieser Artikel interessant? Lass es deine Freunde wissen!





Kommentiere »Lecker Gehirn«

Zurück zum Anfang