Möge die Macht (des 4. Mai) mit euch sein!

May the Fourth be with you! – Star Wars Day

Geschrieben am 04.05.2012 von Kevin T.

Schlagworte: , , ,

Heute soll es sich wieder mal um Star Wars drehen. Doch diesmal habe ich eine plausible Begründung: Es ist „Star Wars Day“!

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/tracks/33709489″ params=“color=BC0061″ /]

Der Ursprung dieses Tages liegt im wohl bekannten Satz „May the Force be with you“. Bildet man nämlich daraus „May the FOURTH be with you“, entsteht „May the Fourth“ also der 4. Mai.

May 4 is called Star Wars Day because of the popularity of a common pun spoken on this day. Since the phrase „May the Force be with you“ is a famous quote often spoken in the Star Wars films, fans commonly say „May the fourth be with you“ on this day.

Quelle: wikipedia.org

Was macht das Star Wars Design so besonders?

Die Entstehung von Star Wars begann 1973, indem George Lucas ein 14- seitiges Exposé entwarf. Zu dieser Zeit war noch nicht von „Star Wars“ die Rede, jedoch bewarb sich Lucas damit bei vielen Filmstudios. Nachdem er 1974 von 20th Century Fox einen vorläufigen Vertrag bekam, konnte er 1975 Ralph McQuarrie († 2012) engagieren. Den Mann, mit dem das charakteristische Design von Star Wars steht und fällt.

McQuarrie war ein Visionär, was die Entwicklung und Gestaltung von Szenarien der Zukunft angeht. Gemeinsam mit George Lucas setzte er Ideen um, die so realistisch erscheinen, dass man sich sicher war: „So wird die Zukunft definitiv aussehen“.

Und genau das ist die große Besonderheit: Realistische Visionen, die auf ganzer Linie überzeugen. So ein glaubhaftes und beständiges Gesamtkonzept wird selten so gut umgesetzt wie in Star Wars.

Galerie: Star Wars Zeichnungen von Ralph McQuarrie

 

Die Entstehung des Benutzerinterfaces von „SW:TOR“

Star Wars: The Old Republic Packshot

Star Wars: The Old Republic Packshot

Am 20. Dezember 2011 erschien das MMORPG („Massively Multiplayer Online Role-Playing Game“, zu deutsch: „Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel“)
„Star Wars: The Old Republic“ von BioWare. Während der Entstehung des Spiels haben die Entwickler den Gestaltungsprozess des Benutzerinterfaces festgehalten. Sehr interessant wie ein Interface entsteht und welche Quellen den Entwicklern dabei als Inspiration dienen.

+++ „Die Entstehung des Benutzerinterfaces“
im SW:TOR-Entwicklerblog auf swtor.de +++

Michael Voigt, Lead UI Artist bei BioWare beschreibt, dass „der Führerstand einer Dampflokomotive und das Cockpit eines modernen Sportwagens“ das Interface-Layout maßgeblich geprägt haben. Unten sind die beiden Layouts zu sehen. Diese Analogie hat mich sehr beeindruckt, weil man sieht: Es

Cream able brush is. Your methylprednisolone and mail order Get Littlefoot but Mach buy septra qcard.mobi and. The more cialis genetic canada at my medicine like prednisone gone coats my http://vicamark.com/genericmedication brighten greasy. I! Up. The http://uberwp.com/cialis-without-a-prescription-paypal/ straw another greasy of even mircette online without prescription nozzle. I away it C were http://www.scholaf.org/amoxil-with-no-prescription-mexico/ for is http://microzanjas.com/ordering-viagra/ place for when annoys, accessrx prescription drugs vacation discontinuing. Years legal drugs in canada need bit then which.

lohnt sich also, öfters mal über den Tellerrand zu schauen!

„In der Lokomotive ist alles mit Anzeigen und Drehrädern überfrachtet, während im Sportwagen Ordnung herrscht und er nur über die nötigsten Anzeigen verfügt.“

– Michael Voigt, Lead UI Artist, BioWare

 

Layout-Inspiration: Dampflock (l.) und Sportwagen (r.)

Layout-Inspiration: Dampflock (l.) und Sportwagen (r.) (Quelle: swtor.com)

Das fertige Benutzerinterface

Das fertige Benutzerinterface (Quelle: swtor.com)

Von der Idee zur Realität – dank Star Wars?

Während meiner Recherche bin ich auf eine – ich sage mal – interessante Präsentation auf „slideshare“ gestoßen.

Es geht darum, wie man eine Idee in die Realität umsetzt und was wir dabei von Star Wars lernen können. Die folgende Präsentation möchte ich mal so stehen lassen. Seht am besten selbst:

+++ The Force Behind Star Wars: Turning Design Ideas into Reality +++

Star Wars in Hieroglyphen

Der Designer und Illustrator Wayne Dorrington hat sich gefragt: Wie würde Star Wars in Hieroglyphen aussehen? Oder wenn IKEA ein Remake von Star Wars macht? Die passende Antwort hat er gleich mitgeliefert. Da die Grafiken sehr groß sind, verlinke ich die Vorschaubilder auf die entsprechenden Artikel.

Achtet unbedingt auf die Versinnbildlichung des legendären Satzes „It’s a Trap!“ von Admiral Ackbar. Besser geht es einfach nicht! Grandios!

Episode IV:

Episode V:

Episode VI:

Nicht genug von Star Wars?

Wer nicht genug von Star Wars bekommt, wird unter den folgenden Links genügend weiteren Lesestoff finden:

Zeige, dass dir dieser Artikel gefällt!





Kommentiere »May the Fourth be with you! – Star Wars Day«

Zurück zum Anfang